Salute! Cheers! Prost! Chin Gin!

Monkey 47 Gin

Der berühmte Monkey 47 Gin aus dem Schwarzwald gewann im Jahr 2011 den Preis für den besten Gin der Welt auf der International Wine and Spirit Competition. Das Quellwasser stammt aus der hauseigenen Quelle und ein großer Teil der Botanicals wird ebenfalls im Schwarzwald gewonnen. Die hohe Anzahl an Botanicals verleiht Monkey 47 ein komplexes Aroma bei dem Wacholder und Zitrusnoten im Vordergrund stehen. Das Label ziert der Affe dem dieser sehr gute Gin seinen Namen verdankt.

0,5L, 47% Vol., ab 30,90 EUR inkl. MwSt.

Zu Amazon

Mit Freunden teilen:

Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin

Monkey 47 war der erste deutsche Gin der weltweit Anerkennung gewann. Bei der International Wine and Spirit Competition gewann er schon im Jahr 2011 die Goldmedaille in der Klasse bester Gin weltweit und eine Goldmedaille bei den World Spirits Awards. Für die Gestaltung des Packagings von Monkey47 gab es dann auch noch den Red Dot Design Award. Der Gin vereint die Tradition klassischer britischer Gins mit exotischen Aromen, made in Germany.

Die Geschichte des Monkey 47

Einer schönen Geschichte nach soll ein Commander der Royal Air Force, Montgomery Collins, der sich nach dem zweiten Weltkrieg im Schwarzwald niedergelassen hat für die Namensgebung und das Rezept des Gins verantwortlich sein. Er engagierte sich für den Wiederaufbau des Berliner Zoos und übernahm die Patenschaft für einen kleinen Affen. Als er im Schwarzwald einen Gasthof eröffnete, nannte er ihn „Gasthof zum wilden Affen“. Montgomery Collins war, typsich Brite, ein Gin-Liebhaber und soll damals mit einer Brennerei im Schwarzwald seine eigene Rezeptur entwickelt haben. Diese Rezeptur tauche später bei Renovierungsarbeiten auf dem Dachboden des Gasthofes in einer Kiste mit der Beschriftung „Max the Monkey – Schwarzwald Dry Gin“ wieder auf und soll als Grundlage für die Rezeptur des Monkey47 gedient haben. Ob das nun der Wahrheit entspricht oder nicht, es ist eine schöne Geschichte.

Black Forest Distillers

Alexander Stein der aus einer alten Brennerfamilie stammt, hatte 2008 die Idee im Schwarzwald einen Gin zu brennen. Das war zu der Zeit eine ungewöhnliche Idee, aber er schrieb eine gigantische Erfolgsgeschichte. Mit Christoph Keller fand er einen ausgezeichneten Distiller aus dem Schwarzwald. Zusammen haben sie es geschafft einen der besten Gins der Welt herzustellen und weltweit zu vermarkten. 2016 hat Pernod Ricard die Mehrheitsanteile an Black Forest Distillers erworben.

Herstellung

Destilliert wird Monkey 47 in der eigenen Distillerie in Loßburg im Schwarzald mit Quellwasser aus der Nähe von Alpirsbach. Die 150 Liter großen Brennblasen tragen ebenfalls außergewöhnliche Namen: King Louie, Miss Baker, Cheetah und Herr Nilsson. Nach dem Brennvorgang ruht der Gin in Steingutfässern.

Botanicals

Für den Monkey 47 Gin werden 47 Botancials mazeriert. Verwendet werden unter anderem:

  • Wacholder
  • Akazienblüten
  • Fichtensprossen
  • Paradieskörner
  • Koriander
  • Kardamom
  • Gewürznelken
  • Kubeben-Pfeffer
  • Lavendel
  • Süßholz
  • Bitterorange
  • Zimt
  • Zitronenmellise
  • Zitronenschale
  • Preiselbeere

Die hohe Anzahl der Botanicals sorgt für ein äußerst komplexes Aromaprofil. Im Vordergrund steht Wacholder und Zitrusnoten.

Tonic-Water Empfehlung

Zum mixen eines Gin-Tonics mit Monkey 47 empfiehlt sich das Fever Tree Tonic Water. Als Garnish eignet sich eine Zitronenzeste. Hier findest du ein Gin-Tonic Rezept. Cheers! Chin Gin!

Monkey 47 als Geschenk

Wenn du den Gin gerne verschenken möchtest, dann schau dir das Geschenkset mit den wunderschönen Tonbechern an.

Produktdetails

Monkey 47 Gin kommt in einer 0,5 Liter Flasche zu euch nach Hause.

Er wird in Deutschland (Schwarzwald) gebrannt und hat einen Alkoholgehalt von 47 Volumenprozent. Insgesamt 47 Botanicals verleihen dem Gin sein einzigartiges und komplexes Aroma.

Ok, wir sind von Monkey 47 Gin schon begeistert. Sieh´ dir auch die Bewertungen auf Amazon an und überzeuge dich selbst davon. Bewertungen ansehen